DE | EN

Secoder 2.2 Modul-Info

Technische Informationen zum Secoder 2.2 Modul

Für folgende Chipkartenleser der Sicherheitsklasse 3 steht in der Firmware ein Secoder 2.2 Modul nach dem aktuellen Onlinebanking-Standard der Deutschen Kreditwirtschaft (ehemals ZKA) zur Verfügung:
 

  • cyberJack secoder
  • cyberJack e-com
  • cyberJack e-com plus
  • cyberJack RFID standard
  • cyberJack RFID komfort

 

Beim cyberJack secoder, cyberJack RFID standard und cyberJack RFID komfort ist das Secoder 2.2-Modul bei Firmwareupdate obligatorisch und kann nicht abgewählt werden.

Bei den Chipkartenlesern
 

 

  • cyberJack e-com(a)
  • cyberJack e-com plus

 

kann ausgewählt werden, ob das Secoder 2.2-Modul installiert werden soll oder nicht.

Wichtig: Für alle oben genannte Chipkartenleser gilt der einprägsame Slogan: „Einmal Secoder immer Secoder“. D.h. aus Sicherheitsgründen kann das einmal aktivierte Secoder 2.2-Modul nicht mehr entladen bzw. deaktiviert werden, deshalb erhalten Sie auch die entsprechenden Hinweise vor einem Firmwareupdate.

Wurde das Secoder 2.2-Modul erfolgreich in den Chipkartenleser geladen, so steht im Bereitschaftsmodus dauerhaft folgender Text im Display des Lesers:
 

 

Secoder 2
V2.2.0

 

Entsprechend der Secoder 2.2-Spezifikation werden sicherheitskritische Kommandos, die vom Host (PC) an die Chipkarte gesendet werden, vom Chipkartenleser geblockt.

Diese sind:
 

 

  • Transparente Kommandos (Verify, ChangeReferenceData, GeldKarte abbuchen etc.), falls es sich um eine Zahlungsverkehrskarte (SECCOS-Chipkarte) der Deutschen Kreditwirtschaft handelt.
  • Informationen zur Tastenbetätigung an den Host gemeldet werden
  • Displayanzeigen, die von außen eingebracht werden



Für die Modelle cyberJack e-com und cyberJack e-com plus war von REINER SCT bislang ein "MKT-kompatibel" Modul verfügbar, über das Texte am Leserdisplay angezeigt und Tastenquittungen zum Host signalisiert werden konnten. Das Modul „MKT-kompatibel“ ist in der Firmware, die ein Secoder 2.2-Modul beinhaltet, nicht mehr enthalten. Diese Funktion wurde in der Regel nur für sehr spezielle Anwendungen außerhalb des Onlinebankings z.B. Massensignatur und für die akustische Rückmeldung der Tastenquittungen via PC-Soundkarte für Personen mit Seheinschränkungen benötigt. Wird das Modul „MKT-kompatibel“ benötigt, so sollten Sie nicht auf die Firmware mit Secoder 2.2-Modul aktualisieren.

 

 

Einsatz von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und Ihnen an Ihre Interessen angepasste, nutzungsbasierte Informationen zukommen lassen zu können, verwendet REINER SCT Cookies. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr über den Einsatz von Cookies erfahren Schließen